4:2 Heimsieg gegen Würgassen

Es ist geschafft!! Nach einigen deftigen aber auch unglücklichen Niederlagen und Unentschieden hatten wir uns dieses Erfolgserlebnis heute auch redlich verdient.

Leider erneut mit Personalproblemen stimmte heute von Anfang an die Einstellung womit der Gegner deutlich überrascht werden konnte. Der von Anfang an stark aufspielende Bastian Pamme schoss bereits nach ca. 1. Minute an die Latte (wiedermal Pech für uns). Wir spielen dann 15 starke Minuten und haben weitere große  Chancen. Dann jedoch ein strittiger Freistoß auf Außen gegen uns, wobei der hohe Ball leider wieder nicht gut verteidigt werden kann und Würgassen auf einmal aus dem Nichts 0:1 führt. Aber wir setzen unser gutes Spiel vor, glauben weiter an unsere Chance. Kurze Zeit später dann Elfmeter für uns (kann man geben, muss man nicht; s. jedoch auch den Freistoß oben). Basti Schach wie gewohnt souverän zum 1:1. Jetzt ist der Bann gebrochen. Wir spielen weiter druckvoll nach vorn und werden belohnt, zum einen endlich ein erfolgreicher Abschluss von Dennis Suchudola (hoffentlich ist der Bann jetzt gebrochen) und kurze Zeit später sogar gleich das 3:1 durch Basti Pamme (nach guter Vorarbeit von Kai Niggemann über außen; 26.). Wir haben das Spiel im Griff, leider gibt es trotzdem noch wieder ein Gegentor nach unglücklichter Fausabwehr (38.). Kurze Zeit später dann jedoch gleich wieder die Chance für uns den 2-Torevorsprung wiederherzustellen. Nach einem erneuten Aluminiumtreffer gibt es beim Abpraller einen diesmal klaren Elfmeter für uns. Leider verlässt hier nun erstmals nach langer Zeit Basti die Souveränität beim Elfmeter, so dass wir nur mit einem knappen 3:2 in die Halbzeit gehen.

Am Anfang der 2. Halbzeit spielen wir leider nicht mehr so dominant wie in der 1. Halbzeit, Würgassen kommt mehr ins Spiel. Große Chancen gibt es insgesamt jedoch nicht, bis auf einen Elfmeter für Würgassen, den aber Alex Schach gut pariert! Aber nach und nach kommen wir wieder besser ins Spiel haben auch einige gute Aktionen und vor allem eine große Chance durch den eingewechselten Alte Herren Spieler Mario Vogt - leider (noch) vergeben. Aber wir bleiben dran. Gefärlich sind nur noch einzelne weitere Freitstöße gegen uns, bei denen immer Gefahr in der Luft liegt. Letztlich sind wir aber dem 4:2 näher als Würgassen dem 3:3. Und dann fällt es auch noch dass 4:2 - zwar erst in der 90. Minute, aber immerhin und vor allem nun durch Mario der damit den "Deckel drauf macht"!

Kurze Zeit später ist der Jubel bei Spielern, Trainer/Betreuer und auch den treuen Neuenheerser Zuschauern groß, das es endlich mit dem 1. Sieg geklappt hat und vor allem auch ein verdienter Sieg! Der Anschluss in der Tabelle ist wieder hergestellt.