Leistungssteigerung in Halbzeit 2

In der 1. Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten, wobei Richtung Halbzeit die Spielanteile von Brenkhausen/Bosseborn etwas zunahmen. Dabei fiel dann in der 42. Minute nach Unordnung in unserer Abwehr leider doch das 0:1. Der Frust saß tief, denn es war allen klar dass hier heute gegen diesen Gegner was möglich war. 

Nachdem die Unstimmigkeiten in der Abwehr in der Halbzeitpause ausdiskutiert waren, kam unsere Mannschaft mit neuem Elan gut in die 2. Halbzeit. Wir übernahmen das Kommando und hatten mehr Aktionen nach vorne. In dieser Phase (55.) kam dann Yakubo halblinks nahe an der Torauslinie mit dem Rücken zum Tor an den Ball und lupfte diesen rückwärts über den Torwart ins lange Eck. Ein kurioses schönes Tor. Die Freude war sehr groß, da gerade Yakubo sich durch regelmäßiges Training vom Ergänzungsspieler zum aktuellen Stammspieler entwickelt hat. Und dann so ein wichtiges Tor.

Jetzt war der Glaube da, vielleicht sogar noch mehr zu schaffen. Es entwickelte sich nun jedoch ein offenes Spiel weil auch der Gegner nun wieder etwas mehr investierte und sich unser Torwart Dirk Schönfeld zweimal gut auszeichnen musste. Nachdem Yakubo dann leider eine klare Chance neben das Tor setzte war es unserem Routinier Hubi Sökefeld vorbehalten mit einem genialen präzisen Lupfer aus ca. 40 Meter über den etwas weit vorm Tor stehenden gegenerischen Torwart die Tür zum Sieg weit aufstieß. Der Jubel auch bei den zahlreichen Zuschauern kannte in diesem Moment keine Grenzen. Als kurze Zeit später Timo Engelke beherzt in den Strafraum stürmte, zwar etwas abgedrängt wurde aber (dankend) einen Rempler und den daraus fälligen Elfmeter herausholte den Basti Schach wie (fast immer) souverän verwandelte war das Spiel entschieden!

Ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf durch den zudem der Kontakt zum unteren Mittelfeld hergestellt werden konnte. Darauf lässt sich jetzt aufbauen in den nächsten Spielen.