1:2 in Kollerbeck auf Asche

Entgegen der Eintragung im DFB Net und ohne vorherige tel. Information fand das Spiel auf dem Aschenplatz statt. Nicht alle - auch der Schiedsrichter - unserer Spielen waren hierauf schuhtechnisch vorbereitet. Meines Erachtens schon ein Stück weit unsportlich!!

Hinzu kamen erneut diverse Spielerabsagen, so dass wir mal wieder auf die Unterstützung der Alten Herren (Mario Vogt und Stefan Wiegard) zurückgreifen durften, die ihre Sache wieder gut machten! Allerdings konnten auch sie nicht verhindern, dass wir die ersten 15 Minuten - auch etwas der Asche geschuldet - überhaupt nicht ins Spiel fanden und auch defensiv unsere Probleme hatten. Zum Glück fiel in dieser Phase nur 1 Tor für Kollerbeck (11.). Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne große Höhepunkte in der I. Halbzeit.

In der 2. Halbzeit spielen wir dann mutiger nach vorn und haben einige gute Gelegenheiten durch unser schnelles Spiel über Dennis Suchudola. Neben einer schlechten Verwertung, einer unglücklichen Vorteilsnahme durch den Schiedsrichter gelingt uns dabei der - spielerisch gesehen - verdiente Ausgleich. In dieser Scene macht Dennis alles richtig, setzt sich schnell auf außen durch und passt gezielt in die Mitte wo unser zurückgekehrter Goalgetter Spephan Sprock mit seiner bekanntn ruhigen Art vollendet. Mit dem Schwung des Tores bestand nun sogar eine kleine Siegchance. Leider verspielen wir dann einen Freistoßvorteil und fangen uns bei dem Gegenstoß das unverdiente 1:2.

Fazit: Wir haben wieder mit einer Mannschaft mitgehalten, die mit Platz 6 deutlich höher steht. Das lässt positiv in die nächsten Wochen blicken.

Nächsten Sonntag geht es gegen den souveränen Tabellenführer Brakel II. Da in Neuenheerse Tag der offenen Tür der neuen privaten Grundschule Walburga stattfindet, und wir sowieso auch wieder in Herbram Spiele ausrichten wollen, haben wir dieses Spiel heute nach Herbram verlegt.