1:2 Niederlage in Scherfede

Nach den schlechten Leistungen in den letzten Wochen konnte heute unter dem neuen Trainer Frank Ziegeroski eine Trendwende eingeleitet werden. Zwar ging das Spiel in Scherfede auch verloren, aber ein Unentschieden wäre gut möglich gewesen. Zwei individuelle Abwehrfehler und der fehlende finale Zug zum Tor verhinderten den möglichen Punktgewinn. Zudem waren erneut einige Verletzungen vor und während des Spiels zu beklagen. 

Aufgrund der weiteren Ergebnisse des heutigen Tages ist klar, dass es jetzt nur noch darum geht, den drittletzten Platz gegen Würgassen zu verteidigen. Dieser Platz führt bekanntlich nur dann zum Abstieg, wenn - neben Warburg - noch ein 2. Verein aus dem Sportkreis Höxter aus der Bezirksliga absteigen muss. Hier haben Borgentreich und Steinheim aktuell - bei ebenfalls noch 2 ausstehenden Spielen - 2 bzw. 4 Punkte Vorsprung vor Ostenland. Noch eine weitere Option ist, dass der 2. aus dem Sportkreis Höxter das Entscheidungsspiel gegen einen Vertreter aus dem Sportkreis Paderborn um einen weiteren Aufstiegsplatz in die Bezirksliga gewinnt.

Aufgrund unserer 3 Punkte Vorsprung kann mit einem Heimsieg nächste Woche gegen Bonenburg dieser Platz soweit gesichert werden. Nur sofern Würgassen die beiden restlichen Spiele gewinnen sollte (gegen Hembsen und bei unserem heutigen Gegner Scherfede) und wir am letzten Spieltag in Höxter verlieren würden, käme es dann zu einem Entscheidungsspiel.

Es wäre schön wenn daher nächsten Sonntag viele Zuschauer die Mannschaft unterstützen würden.